Patenschaftsprogramm für unbegleitete minderjährige Geflüchtete

Unbegleiteten minderjährigen Geflüchteten helfen.

Die Idee dieser Patenschaft ist es, junge Menschen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten. Die Begleitung beruht auf freiwilliger Basis und kann von beiden Parteien jederzeit beendet werden.

Die Patin oder der Pate engagiert sich ehrenamtlich und unentgeltlich. Der Inhalt und zeitliche Umfang der Patenschaft kann in Rücksprache mit dem Vormund der oder des Jugendlichen frei gestaltet werden. Möglichkeiten zur Unterstützung könnten zum Beispiel sein:

  • Alltagssituationen wie Einkaufen
  • Orientierung in Flensburg (z. B. ÖPNV, Stadterkundung)
  • Bindung an kulturelle Angebote (Musik, Sport, Kulturcafé)
  • Fördern des Spracherwerbs durch regelmäßige Gespräche

Anhand von Steckbriefen versuchen wir, die Bedürfnisse und Interessen von Geflüchteten sowie Patinnen und Paten zu berücksichtigen. So kannst du auch eigene Wünsche äußern, auf die wir bei der Auswahl entsprechend eingehen können.

Voraussetzung für eine Patenschaft mit minderjährigen Geflüchteten ist die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung, zu der wir dich einmalig einladen. Des Weiteren ist ein erweitertes Führungszeugnis nötig. Dieses erhältst du kostenlos im Bürgerbüro bei Beginn einer Patenschaft. Am Anfang einer Patenschaft gibt es ein begleitetes Kennenlerntreffen zwischen der oder dem Paten und dem Geflüchteten. Bei allen Fragen z. B. in Bezug auf Patenschaft, der rechtlichen Situation für Geflüchtete etc. werden wir dich unterstützen.

Unter diesem Text findest du die nötigen Formulare zum Download.

Wir bedanken uns für dein Engagement und freuen uns auf die Zusammenarbeit.

csm_godparenthood-for-minor-unaccompanied-refugee_e1f4932de9